Johanna LalouschekJohanna LalouschekJohanna Lalouschek

 

 

Wissenschaftscoaching


 

 

 

 

Was ist Wissenschaftscoaching?

     

  • Planen Sie gerade alleine oder mit anderen ein Forschungsvorhaben?
    Und würden Sie das Thema, die Teamkonstellation, die spätere Anwendung der Ergebnisse einfach gerne einmal kompetent durchbesprechen, damit Sie später den Überblick behalten?
  • Überlegen Sie gerade, ob Sie eine Dissertation oder Habilitation in Angriff nehmen sollen,
    ob und wie Sie ihre sozialen und beruflichen Verpflichtungen mit dieser Aufgabe in Einklang bringen könnten,
    ob das überhaupt das Richtige für Sie ist?
    Oder stecken Sie gerade mittendrin und haben den Eindruck, ohne kontinuierliche erfahrene Begleitung nicht weiterzukommen?
  •  

  • Und würden Sie gerne einmal in einer anderen, unkonventionellen Weise über Ihre berufliche Position in einer akademischen Institution nachdenken, über Karriereschritte, die sich bieten, über die Themen, an denen Sie arbeiten?

    Dann ist ein Wissenschaftscoaching für Sie vielleicht das Richtige.
 

 

Mein Konzept eines Wissenschaftscoachings umfasst:

     

  • Ganzheitliches, entwicklungsorientiertes Coaching von wissenschaftlichen Schreibprozessen wie
    Qualifikationsarbeiten, Forschungsberichte und Publikationen.

    Hierbei geht es nicht um eine inhaltliche Betreuung oder "Ghostwriting", sondern um eine reflektierende und entwicklungsorientierte Begleitungder Tätigkeit des forschenden Schreibens, die erfahrungsgemäß spannend, aber vor allem auch anspruchvoll und herausfordernd ist, nicht selten aber auch überfordernd werden kann.

    Ein entwicklungsorientiertes Coaching kann die produktive und motivierte Qualität des forschenden Schreibens gewährleisten,
    angefangen von der Entscheidung für ein motivierendes Thema
    über die klärende Unterstützung bei sogenannten "Schreibblockaden"
    bis hin zur Reflexion der eigenen Entwicklung als Forschende/r und Schreibende/r während des Schreibprozesses bzw. natürlich auch währedn des Qualifikationsprozesses und seiner zukünftigen beruflichen Entscheidungen.
  •  

  • Mein Angebot umfasst aber auch wissenschaftliches Coaching und Teamsupervision von Forschungsgruppen, d.h.
    Unterstützung bei der Entwicklung von Forschungsideen und –themen und
    ganzheitliche Begleitung bei der Durchführung des Forschungsprozesses.
 

 

Mein Erfahrungs- und Kompetenzspektrum:

     

  • wissenschaftliche Autorin mit den Schwerpunkten Kommunikation in Medizin, Gesundheitswesen und öffentlichen Medien
  •  

  • Coach für Schreib- und Forschungsprozesse, angefangen von studentischen Abschlussarbeiten über Qualifikationsarbeiten
    wie Dissertationen und Habilitationen bis hin zu inner- oder außeruniversitären Forschungsvorhaben
  •  

  • systemische Beraterin für persönliche und berufliche Entfaltungsprozesse, speziell die Unterstützung von Reflexionprozessen bei der eigenen wissenschaftlichen Tätigkeit und Karriereplanung
 

 

Wie läuft eine wissenschaftliche Beratung ab?

     

  • Sie nehmen Kontakt mit mir auf.
  •  

  • In einem Sondierungsgespräch klären wir Ihre Anliegen und Bedürfnisse und überprüfen dabei,
    ob wir miteinander gut arbeitsfähig sind.
  •  

  • Wir erarbeiten ein erstes Konzept, das individuell an Ihre Bedürfnisse und
    an Ihre zeitlichen und finanziellen Ressourcen angepasst ist.
  •  

     

  • Meine Beratung ist zeitlich und örtlich flexibel,
    von einer ausführlichen punktuellen Einzelberatung bis hin zu einer kontinuierlichen Begleitung über einen längeren Zeitraum, in meinen Praxisräumen oder – manchmal sehr sinnvoll – bei Ihnen vor Ort, z.B. direkt im beruflichen Umfeld.
    Auch die Form der Beratung ist im Verlauf variierbar, ganz angepasst an den Prozess des Coachings und der Tätigkeiten und an die Veränderungen der Bedürfnisse.

 

am besten, einfach mal nachfragen!
hier geht’s zur Kontaktseite

 

 

 

nach oben

 

home HOME

Vogel